Karrierekiller für Frauen

Chief Information Officers (CIOs) sind selten weiblich. Deutschland ist nach den Erfahrungen der Personalvermittlung von Heidrick & Struggles ein besonders hartes Pflaster für Frauen. Nach Zahlen dieses Unternehmens liegt Deutschland in der Vermittlung von weiblichen CIOs an letzter Stelle [1].

Die aufgeführten Gründe in dem Artikel von Frau Thiemann, gehen in die Richtung, dass der Fehler zu einem großen Teil bei den Frauen zu suchen ist, die sich nicht „ultimativ“ für ihre Karriere einsetzen. Leider fehlt jede Idee, wieso es zu diesem Eindruck kommen kann und wieso die Skandinavierinnen und Frauen aus Osteuropa ein „männlicheres“ Auftreten haben, also klarer und selbstbewusster auftreten. Frauen und Technik ist ein spezielles Problem in Deutschland und wir sollten anfangen die Ursachen klar zubenennen. Das Manspainling (Männer erklären die Welt) fängt schon im Kinderfernsehen an [2] und setzt sich, wie leicht nachgezählt werden kann, in den allermeisten Ratesendungen für Kinder, Erwachsene und Familien fort. Dazu kommt, dass der Wohlstand in Deutschland die Frauen nicht dazu zwingt sich gegen ihre Sozialisation zu verhalten. D.h. wir kommen in Deutschland nicht weiter, wenn die Sozialisation sich nicht ändert. Medien spielen dabei eine wesentliche Rolle.

 

[1] Sabine Thiemann, Die Karrierekiller für Frauen, CIO, https://www.cio.de/a/die-karrierekiller-fuer-frauen,3591012, 09.11.2018, letzter Zugriff 11.11.2018

[2] Joley Ketterer, Sexismus fängt schon im Kinderfernsehen an, Broadly, https://broadly.vice.com/de/article/qvpevv/sexismus-faengt-schon-im-kinderfernsehen-an-mansplaining-studie, 14.07.2017, letzter Zugriff 11.11.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.